HGF

In unserem HGF-Bereich finden Sie Antworten auf die häufigsten Fragen. Wenn Sie immer noch eine Frage haben, die in keinem der beiden Bereiche behandelt wurde, kontaktieren Sie uns bitte über unsere Kontaktseite.

1. Welche wichtigen Dokumente / Gegenstände muss ich mitbringen?

Sie müssen einen gültigen Reisepass mitbringen (muss bis zu 6 Monate gültig sein), eine Kopie Ihrer Reiseversicherung, Bargeld, Flugticket, Notfallnummern von Versicherten und Familienmitgliedern und alle Medikamente. Visa erforderlich, um in  Deutschland oder bei der Ankunft in Kathmandu am Flughafen zu erhalten.

2. Was ist der Zeitunterschied?

Wenn es mittags in Deutschland ist, ist es 16:45 Uhr in Nepal im Winter und 15:45 Uhr im Sommer.

3. Brauche ich eine Reiseversicherung?

Persönliche Reiseversicherung ist nicht in unserem Angebot enthalten. Wir empfehlen Ihnen, die Versicherung von Ihrem Heimatland zu erhalten und sicherzustellen, dass Ihre Versicherungspolice für die Rückführung, Höhenkrankenheit, Trekking und Klettern und Helikopterrettung sorgen muss. Bitte senden Sie uns Ihre Versicherungsdaten (z. B. Versicherungsnummer, 24-Stunden-Notrufnummer, Name des Versicherungsunternehmens) an uns, wenn sie verfügbar sind.

4. Was sind die empfohlenen Impfstoffe?

Insbesondere nicht, we empfehlen Ihnen nur sich mit den klassischen Impfungen (Tetanus, Polio, Diphtherie), auch mit denen der Hepatitis A und B, auf dem Laufenden zu halten.

5. Verfügt Nepal über qualitativ hochwertige Bankeinrichtungen?

Nepal verfügt über angemessene Bankeinrichtungen mit Niederlassungen einiger internationaler, lokaler Geschäftsbanken. Fast alle Fremdwährungen zusammen mit Kreditkarten wie Visa und Mastercard werden weitgehend akzeptiert. ATM ist in Kathmandu und Pokhara weit verbreitet. Es gibt einige Geldautomaten in größeren Städten auf Treks sogar. Aber wenn Sie in abgelegenen Gegend gehen, müssen Sie die Idee haben, genug Geld sich selbst zu tragen.

6. Was gibt es in Nepal zu sehen und zu machen?

Die höchsten Berge der Welt und seltene Floren und Faunen. So kommen meisten in erster Linie nach Nepal, um zu wandern, das heißt in schönen und belebenden Tälern zu wandern, am Fuße der schneebedeckten Gipfel ... Auf der kulturellen Seite, neben den Himalaya-Dörfern, das Kathmandu-Tal ist die Heimat alter Newar-Städte wie Patan und Bhaktapur, UNESCO-Welterbestätten.

7. Können wir mit Kindern gehen?

Wen, wenn Sie denken, dass sie groß genug sind, um Sie auf einer Wanderung zu begleiten. Wenn Sie keine Wanderung planen, kein Problem, Nepal ist kein gefährliches Land, und auf der Gesundheitsseite genügt es, die Regeln der elementaren Hygiene einzuhalten.

8. Was ist die beste Reisezeit?

Von Oktober bis April ist die Saison trocken. Für Trekker ist es besser, zwischen Dezember und Februar wegen des Schnees nicht in großer Höhe zu klettern. im Juni und Juli regnet es in Kathmandu stark. Aber in den Regenschattenseiten Manang, Mustang und Dolpo bleiben trocken. Also, eine Trekkingtour in diese Regionen ist möglich.

9. Wie viel zusätzliches Taschengeld sollte ich mitbringen?

Dies hängt davon ab, wohin Sie reisen oder wandern werden. Es gibt etwas, wofür Sie Ihr Geld während der Wanderung ausgeben, außer den alkoholischen und alkoholfreien Getränken, der heißen Dusche auf der Wanderung, dem Trinkgeld und dem Einkaufsbummel auf der Wanderung.

Auf der anderen Seite ist Kathmandu ein Einkaufsparadies. Oft gekaufte Gegenstände sind handgewebte tibetische Teppiche, handgestrickte Wollwaren, Hüte, Outdoorbekleidung und -ausrüstung, Kaschmirkleidung, Schals, Pashminas, buddhistische Erinnerungsstücke, geschnitzte Masken, Puppen, Holzschnitzereien und Schmuck usw. Wir empfehlen Ihnen, € 200- € 350 Euro mitzubringen.

10. Soll ich zum Trekking trainiert werden?

Für die leicht bis mittelschweren Trekkingtour kann man sich mit einer guten körperlichen Verfassung zufrieden geben. Nur schwierigere Trek (über 4.000 m Höhe und mehr als 2 Wochen) müssen physisch und moralisch gut vorbereitet sein.

11. Gibt es Telefon / Internet / Akku-Laden Möglichkeiten während einer Trekkingreise?

In den meisten Dörfern entlang der beliebten Trekking-Routen finden Sie Telefon für internationale Anrufe. Beliebte Trekking-Gebiete wie Annapurna, Everest und Langtang, es gibt guten empfang von Handys und einige Lodges und Cafés haben WIFI-Service. Außerdem können Sie überall Ihre Handy oder Batterien laden, aber es kostet ein wenig.

12. Was sind die Gehzeiten während einer Wanderung?

Normalerweise sind die Routen, die wir Ihnen anbieten, so konzipiert, dass Sie 4-6 Stunden pro Tag im angemessenen Tempo laufen. Aber die Geographie der Strecke und das Fitnesslevel des Trekkers verändern diese voraussichtliche Gehzeit immer.

13. Was passiert, wenn ich während des Trekkings krank werde?

Auf der ersten Stelle werden Sie fast nie krank wegen unseser Fitnessvorbereitung und Betreuung. Aber machmal bleibt unser Körper nicht stabil auf Grund der Höhenunterschiede, neune Umgebung u.a. Entweder fühlen Sie sich besser Tag für Tag und sich an die Höhe gewöhnen, oder wenn es immer schlecht geht, werden Sie mit Helikopter evakuieren und ins Krankenhaus in Kathmandu gebracht, wo Sie exzellente Betreuung bekommen. Unsere Mitarbeiter sind in der medizinischen und Notfallversorgung gut ausgebildet und tragen eine einigermaßen umfassende Erste-Hilfe-Ausrüstung immer mit.

14. Was sind Standard Mahlzeiten während der Wanderung?

Sie erhalten drei Mahlzeiten pro Tag, Frühstück, Mittag- und Abendessen. Sie können Ihre Mahlzeiten aus dem Menü auswählen, das in der Lodge / im Teehaus zubereitet wird. Aber, die Mahlzeiten werden aus lokalen Produkten gemacht, die organische Produkte und sehr hygienisch sind.

15. Ist es in Ordnung, alleine zu wandern? Oder in einem Team?

Trekking allein kann eine gute Möglichkeit sein, das Land kennen zu lernen, aber allein zu wandern, verdient einen zweiten Gedanken. In Bezug auf die Sicherheit ist es generell in Ordnung, alleine auf einer beliebten Trekkingroute zu wandern. Allerdings treten Vorfälle mit Trekkern gelegentlich auf (und sind wahrscheinlich auf dem Vormarsch), zu der Zeit der natürlichen Katastrophen. Während der Hauptsaison werden Sie anderen Trekkern auf dem Weg begegnen, denen es nichts ausmacht, wenn Sie sich ihnen anschließen. Es könnte machmal den Fall sein, dass Sie kein Zimmer für die Nacht finden wegen des Gedränge von Touristen. Und das kann ein großes Problem in großer Höhe sein.

Als allgemeiner Ratschlag sollten Sie sich zusammenschließen. Verbindung mit einem Team kann auch eine große Hilfe sein, wenn Sie jemals medizinische Hilfe benötigen. Sie können sorglos entspannt laufen und die Gruppenerfahrugen austauschen. Eine Option ist auch, einen Wanderführer oder einen Träger zu engagieren, um mit Ihnen zu gehen.

16. Was sollte ich sonst für eine Wanderung mitbringen?

Das meiste, was Sie während einer Wanderung benötigen, ist in Kathmandu verfügbar und Sie können sie kaufen oder mieten, sobald Sie dort sind. Die meisten Bücher über Trekking werden sie auflisten, bevor Sie sich auf den Weg machen.

Wenn Sie noch kein Buch haben und planen, es erst einmal in Nepal zu bekommen, gibt es einige Dinge, die Sie vielleicht von zu Hause mitbringen möchten. Bringen Sie Ohrstöpsel mit, damit Sie trotz Hundegebell schlafen können. Bringen Sie auch ein Taschenmesser, eine Sonnencreme, ein Insektenspray, eine Sonnenbrille, eine Fotoausrüstung, ein Fernglas, einen Kompass, eine gute Uhr mit eventuell einem Höhenmesser, einen Tagesrucksack und gute Wanderschuhe unbedingt mit. Die ganze Liste finden Sie auf der Rückbrik unserer Webseite ‘Ausrüstung

17. Können wir andere Aktivitäten als Trekking ausüben?

Bestimmt! Nepal ist auch ein ideales Terrain für Städtereisen, Rafting, Canyoning, Mountainbiking, Bungee Jumping und Paragliding u.a.

 

Quick-Kontakt