Höhenkrankheit auf einer bestimmten Höhe

wenn wir in auf eine gewisse Höhe gehen und wenn unser Körper sich nicht an die Höhe gewöhnen kann, fehlt uns der Sauerstoff und das Wasser und wir haben Höhenkrankenheit. Es ist keine Krankheit wie jede andere, aber Sie müssen vorsichtig sein.

Wir können die Symptome dieses Problems kennen. Trotz dieser Symptome, wenn wir weiter hochlaufen, könnte es gefährlich sein und wir könnten den Tod riskieren. Deshalb müssen Sie die Symptome genau kennen.

Die Symptome

Wir haben Kopfschmerzen

Wir haben Übelkeit

Wir bekommen Schwindel

Wir haben keinen Apetit

Wir fühlen uns einfach müde

Wir haben keinen guten Schlaf

Wenn wir diese Symptome sehen, dürfen wir nicht weiter hochsteigen. Wir sollen uns ausruhen und viel Wasser trinken. Am nächsten Tag, wenn es diese Symptome nicht mehr gibt, dann können wir langsam weiter hochgehen. Aber wenn die Symptome anhalten, sollen wir sofort einige hundert Meter absteigen. Nur nach der Verschwindung der Symptome können wir langsam wieder ansteigen.

Prävention der Höhenkrankheit

Laufen Sie langsam

Steigen Sie nicht schnell auf

Trinken Sie viel Wasser und Flussigkeit

Tragen Sie nicht Schwieriges

Über eine Höhe von 3000m, steigen Sie nicht mehr als 300 Meter pro Tag an.

Vermeiden Sie Alkohol und Zigaretten

Nehmen Sie keine Schlaftabletten ein

Lassen Sie den Kranken nicht allein